Moin,

ich bin Anke-Maria, Gründerin von Handtextileria.

Ich bin gerade noch ein Kind der 90er Jahre und sticke meine Bilder in meinem kleinen, idyllischen Hexenhäuschen, am nördlichsten Punkt von Deutschland. Hier darf ich die Mitbewohnerin meines Katers Nero sein und von hier aus planen wir die Weltherrschaft… Okay Gut, hauptsächlich Nero, während ich mich den vielen schönen Farbpaletten, Leinenstoffen und Stickbildern widme.

Selbst bin ich eine typisch sarkastische Frohnatur, die Abends durch die Küche tanzt.

Die Dinge, die mich ausmachen sind unter anderem mein Anspruch an meine Person, meine Kreativität, meine Realität und die vielen kleinen positive vibes des Tages. Das alles zusammen ergeben tolle Tage und nun bereits sogar Jahre indem ich der Stickarbeit nachgehen kann. Ich möchte nie die Beste sein, sondern einfach mein Bestes geben.

Als Vagabundin aus der Event- und Hochzeitsbranche im In- und Ausland, lebte ich fast dauerhaft aus dem gepackten Umzugskartons & Koffer, bis ich 2017 in die kreative Selbstständigkeit startete. Hierl, unweit entfernt vom Meer, habe ich meine Leidenschaft und Berufung gefunden und kann guten Gewissens behaupten, dass sich dies auch nie ändern wird – höchstens Weiterenwickelt.

Jeden Tag auf neue, freue ich mich auf mein Atelier, auf meine Arbeit.

Ich freue mich sehr, dass du hier bist!

Lass‘ dich also auch #ansticken ! Schau doch gerne auch mal auf meiner Seite auf Instagram vorbei. Unter @handtextileria erlebst du tägliche Ausschnitte aus meinem Alltag und meinem Stickleben.